Sonntag, 12. Mai 2013

Es ist oft nicht das drin, was drauf steht.

Diese Erfahrung musste ich gestern im Supermarkt machen. Ich war drin und wollte nur ein paar Sachen kaufen, also hatte ich keinen Korb. Wie es so üblich ist, war es dann etwas mehr und meine Arme waren voll mit Trinken und Salat, als ich einen Turm von einer Sahne-Basis sah. Riesengroß beworben mit 100% Pflanzlich und geling sicher. Ich stand davor und überlegte, die Flaschen drohten aus den Armen zu rutschen und so nahm ich eine Packung mit dem Gedanken: "Kannst ja nicht viel Falsch machen!" und dann ab zur Kasse, damit nichts auf den letzten Metern runter fällt. 
Zu Hause dann angekommen laß ich mir die Zutaten durch und dachte echt mich trifft der Schlag.
Wie kann ich ein Produkt mit 100% Pflanzlich bewerben und dann ganz frech auf die Zutaten schreiben: Gelatine (vom Rind) schreiben. Seit wann ist Gelatine pflanzlich? Ich habe mich so drüber aufgeregt, da diese Sahne-Basis nicht gerade günstig war. Werde jetzt erstmal sehen, an wen ich dieses Zeug wieder los werde.

Hoffentlich ist nächste Woche im Rollstuhl gerechtem Bungalow auch Rollstuhl gerecht drin, wenn nicht werde ich echt vor Wut schäumen. Denn am Ende bleibt es wieder an mir hängen.
Wir fahren morgen auf Klassenfahrt und ich begleite meine Anfangs-Klasse und kümmere mich um ein Mädchen was im Rollstuhl sitzt. Wird eine interessante Woche, wo ich dann mal wieder sehen werde wo die Grenzen der "Inklusion" sein werden. Zum Weihnachtsmarkt damals konnten wir ja auch nicht mit, wegen dem starken Wintereinbruch. Wir sind ja nicht mal aus der Schule über die Straße zur Bahn gekommen.
Bin gespannt wie es wird und habe da noch keine Gedanken, damit es gut wird, sonst bin ich nur enttäuscht.
Werde auf jeden Fall zwei Büchsen meiner Pastete mitnehmen, da ich nicht gerne Scheibenkäse esse. Wir haben Halbpension gebucht und die Frage ist dann, ob es Abends warm gibt oder nicht. Wenn warm muss ich auch mal ein Wort mit der Küche sprechen.

Kommentare:

  1. Bei uns stand damals auch "Rollstuhlgerecht" ... naja, dann gab es ein 2 Stockwerk, welches nur durch Treppen zu erreichen war. Genau dort waren die Spielmöglichkeiten für die Kinder, falls es draußen regnet. Zum Glück waren unsere beiden Rollikinder nicht dabei.

    AntwortenLöschen
  2. Also es sind wohl Ferienhäuser auch über zwei Etagen, aber unten ist auch ein Zimmer mit zwei Betten, welches dann für mich und das Kind wäre. Mal schauen wie es wird. Werde jetzt los machen!

    AntwortenLöschen